Und so lief er ab…

der Countdown zur Hochzeit.

Ich hatte ja dann doch nochmal schnell was Anderes zum Anziehen bestellt. Das kam dann pünktlich am Freitag (1 Tag vor der Hochzeit) auch an. Juhu, Freudenschreie, auspacken, anziehen….sieht NETT (Sch…e) aus, einpacken, wegschicken, erledigt!!! 2 Tage vor der Hochzeit fiel es meiner Tochter ein, dass ihr Kleid eigentlich kürzer viel besser aussehen würde. Ja dann gehst du eben nochmal auf die Schnelle zur Schneiderin und lässt es kürzen. Wir haben ja alle Zeit der Welt… pfffffffff. Zeitlich hats ja gut geklappt. Am Freitag Abend so gegen 11 Uhr hat sie es uns dann vorgeführt und Schock, das Kleid war total schief abgeschnitten und war auf einer Seite mindestens 5-6 cm länger als auf der anderen. Das kommt davon, wenn man Kind alleine machen lässt. Meiner Frage, ob sie es denn dort nicht nochmal anprobiert hätte folgte ein : Ähm, NÖ. Ja toll. Das hieß am nächsten Morgen möglichst früh aufstehen, eine Torte wollte auch noch gemacht und zum Veranstaltungsort gebracht werden, das Kleid musste ich irgendwie retten. Da ich absolut untalentiert im Nähen bin, hab ich es, angezogen, notdürftig hochgeheftet. Da es recht wellig und wallig war, ist es hoffentlich nicht so doll aufgefallen. Zumindest war es grade. Aber ich war morgens schon einem Heulkrampf nah, da ich schon nicht mehr in der Lage war, diesen blöden Zwirn in das Nadelöhr zu kriegen, so aufgeregt war ich. Schließlich musste ich mich auch noch restaurieren! Warum restaurieren? Das erfahrt ihr gleich.

So, zumindest haben wir alles pünktlich, wenn auch nervlich bereits sehr angeschlagen geschafft. Der Gottesdienst war wirklich schön, emotional und wie immer musste ich das eine oder ander Tränchen verdrücken. Neben mir saß meine Oma, auf die ich ab und an eine Auge werfen musste, weil ich dachte, sie kippt mir aus der Bank, aber auch das hat gut gegangen. Anschießendes Gratulieren und ab ging die Fahrt zur Gaststätte. Das Wetter hat tatsächlich so lange gehalten bis alles Offizielle (Fotos usw) vorüber war, dann hats angefangen zu schütten, aber das war egal. Wow, wat für ne Party!!!

So, nun mal noch zum Restaurieren. Bekanntlich bin ich ja nu 40 Jahr alt geworden. Gut, Schicki Micki war ich noch nie aber am Samstag auf der Hochzeitsfeier hab ich dann gleich 3 x einen verbraten bekommen:

Beim Aussteigen aus dem Auto (ich war mit meinen Eltern mitgefahren) begrüßte uns eine ganz nette Dame (Tante der Braut glaub ich). Erst meine Mutter und dann kam sie freudestrahlen auf mich zu und sagte: „Ach und sie sind die Schwester von der Bräutigammutter?“ „Äääähm, ne, ich bin die Schwester des Bräutigams.“ Oh war der Ärmsten das peinlich, sie hat sich tausend Mal entschuldigt, nu so schlimm wars ja nu auch nicht. Meine Mutter war mit diesem Satz 10 cm gewachsen und bekam das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht 😉 Gut, das war Nr. 1. Nr. 2 brachte mein Mann, der mir beim Foto machen zwischendurch an den Kopf warf: „Deine grauen Haare kommen aber heute besonders gut durch.“ Ey Danke schön und auf Wiedersehn… Und zu Guter letzt unterhielt ich mich mit meiner Mutter über ein sehr nettes Pärchen und fragte, wie alt sie sie schätzen würde. Ich dachte so in meinem Alter. Meine Mutter ganz entsetzt: „Neeeee, viel jünger“. O. K. fragen wir morgen das Brüderli, der wirds ja wissen. Antwort: „Die sind so alt wie ihr“. Aha, sag ich doch, aber wieso sehen die so viel jünger aus…für meine Mutter??? HEUL. Gut, es wird nicht besser mit dem Alter 😉

Am Dienstag waren wir wieder beim Springsteen. Diesmal in Hannover. Und ich habe wieder nur in Reihe 5 gestanden, hatte aber ne Supersicht und das mit dem Anfassen hätte bis auf eine Armlänge fast geklappt. Er war wie immer großartig!!!

Ich wünsche euch und mir jetzt endlich mal trockenes Wetter, das macht einen ja ganz depressiv. Vor allem im Hundeschulalltag  ist das es nervig. Apropos Hundeschulalltag. Eine liebe Kundin von uns hat einen supertollen Golden Retriever Wurf. Den hab ich letzte Woche mit Anja besucht. Sehr niedlich und sehr agil ist die Bande. 8 Stück, das nenn ich mal Gewusel in der Bude. Danke Susi fürs Welpenknuddeln, Anja war ja gar nicht mehr wegzukriegen… 😉 Ich freu mich schon auf den Welpenkurs 🙂 Eine weitere liebe Kundin hat 2 Bernhardiner-Welpen, die konnte ich leider nicht mit besuchen als die ganze Obediencebande am Donnerstag zum Gucken hingefahren ist. hatte noch ein Einzelgespräch. Aber ich hoffe, die krieg ich auch nochmal live zu Gesicht.

Bis bald dann…

Advertisements

Braucht man, oder …

… braucht man nicht:

Bluse für die Hochzeit schicken lassen, Ding sieht mäßig aus. Wieder nix zum Anziehen: BRAUCHT MAN NICHT

Tochter, die dir direkt ins Gesicht sagt, dass das Ding Sch…e aussieht: BRAUCHT MAN… weil man durch Zeitdruck nicht mehr vernünftig denken kann 😉

Mann, der sagt die Bluse sieht NETT aus: BRAUCHT MAN EIN BISSCHEN…fürs Ego… aber NETT ist die kleine Tochter von Sch…e, also BRAUCHT MAN DOCH NICHT.

Wird halt das angezogen, was im Schrank hängt, Geschäfte hier im Umkreis und im www sind abgegrast, nix da für mich…heul… aber freue mich wie Bolle auf die Hochzeit. Brüderli, ich komm trotzdem, bringe top gestylten Mann und schickes Töchterchen mit, da fällt mein „Gebrauchtes“ gar nicht mehr auf 🙂

Internet geht grad mal wieder, jetzt ist die Sat-Schüssel hin: BRAUCHT MAN NICHT

Gras fressende Hunde, denen das nicht verdaute Gras aus dem Hintern hängt und durch den herabhängenden Schwanz schööööön breit verteilt wird: BRAUCHT MAN GAAAAR NICHT.

Danach nach Hause kommender Hund, der dir just 3 Minuten später die Bude vollkotzt (schön durch Wohnzimmer und Flur verteilt): BRAUCHT MAN NICHT

Zecken ohne Ende: BRAUCHT MAN NICHT

Streß im Büro: BRAUCHT MAN NICHT

Unausgelastete Hunde, weil man nur mit Einkaufen beschäftigt ist: BRAUCHT MAN NICHT

Schuhe, die ich wenigstens gekauft habe: BRAUCHT MAN

Dreckige Fenster: BRAUCHT MAN NICHT aber es macht sie auch keiner sauber…

Einen Termin nach dem anderen: BRAUCHT MAN NICHT

Lustige Feiern mit „für mich nettem“ Ausgang: BRAUCHT MAN

Warmes Wetter: BRAUCH ICH NICHT

Freundinnen, die einem beim Rumnölen zuhören: BRAUCHT MAN UNBEDINGT !!! 🙂


Bevor ich die besten Dinge…

… vergesse aufzuschreiben, hier mal ein Update 🙂

Da ich mal wieder zeitlich nicht so richtig durchorganisiert bin und ein Tag einfach zu wenig Stunden hat, bleibt das Blogli irgendwie auf der Strecke.

Aber nu, wo fang ich an???

Wir haben neue Agility Geräte bekommen. Hui der Steg ist ganz schön hoch und Taylor war etwas wackelig auf den Beinen, als er darüber geschlichen ist. Der Rest ist, außer der A-Wand noch verstaut und wird erst zu den Stunden rausgekramt. Bin schon sehr gespannt, werde da mal zuschauen, wenn Silke die Kunden durch den Parcour scheucht 🙂 Jetzt wo der Platz frisch gemäht ist und wir etwas Frühjahrsputz gemacht haben, sieht alles ganz ordentlich aus 🙂

Dann war da natürlich noch der Wochenendworkshop mit Mirjam Cordt. Wir wollten ja mal was Praktisches mit ihr haben und ich war echt wieder begeistert. Sie ist für mich eine der besten Dozenten, die ich derzeit kenne, sie weiß von was sie spricht und ihre Videos sind genial. Sie ist realistisch, klar strukturiert, ohne irgendwelchen Schnickedöns, lustig und dazu auch noch sehr nett. Wir haben ein tolles Wochenende verbracht und ich freue mich auf nächstes Jahr, spätestens, vielleicht krieg ich ja vorher noch ein Auswärtsseminar hin, das Thema Herdenschutzhunde lässt mich ja nicht so ganz los 😉

Letztes Wochenende war es etwas stressig, überhaupt ist es im Moment nur stressig hier. Samstag morgen von 9 bis 13 Uhr Hundeplatz, danach umziehen und mit Familie nach Göttingen, shoppen für die Hochzeit meines Bruders die passende Garderobe finden. Es ist ja nicht so, dass man nicht Wochen im Voraus den Termin kennen würde um sich dann doch wieder auf den letzten Drücker um was zu Anziehen zu bemühen. Also Mann, Mutter, Kind und Freund und ich rin in den Jolf und ab zum Powershoppen. Und tata, der einzige, der was gefunden hat, war mein Mann, Hemd und Krawatte. Toll. Gut, ab nach Hause, umziehen und zum Pink-Konzert nach Hannover gedroschen. War ne coole Sache, Burkhard hatte Logenkarten bekommen mit frei Essen und Trinken und eigenen Sitzen vor der Loge. Auch mal was Anderes. Ich höre Pink zwar ganz gerne mal, bin jetzt aber kein Obermegafan. Aber die Show war wirklich genial. Sie ist sehr sympathisch im Umgang mit den Fans gewesen, ist extrem sportlich und durchtraininert und tanzt wie eine Wahnsinnige. Es war jetzt nicht ein Konzert, wie ich es vom guten Bruce kenne, der macht weniger Show aber dafür mehr Musik. Sie macht mehr Show mit Musik, aber war trotzdem klasse!!!.

Sonntag hab ich dann den halben Tag mit Putzen und Waschen verbracht und den Rest mit Hochzeitsgarderobe suchen im Internet. Ich war schon am verzweifeln, die Jacke, die ich wollte hat Lieferzeit bis Juni, toll da ist die Hochzeit vorbei 😦 Und sonst hab ich nix gesehen, was ich hätte haben wollen…bis heute, jaha, ich habe tatsächlich heute etwas bestellt, wenn es so ausfällt, wie ich es mir vorstelle, ja dann kann geheiratet werden! 🙂

Den Schäferjungs geht’s ganz gut. Vielleicht ist es etwas zu warm, aber ich will mal nicht schon wieder über das Wetter meckern 😉

ACH SO, und dann hatten wir mal wieder nen Totalausfall mit 1&1. 1 1/2 Wochen kein Telefon, kein Internet, ich dachte ich dreh durch. Hatten wir das doch vor einiger Zeit schon mal 2,5 Wochen lang 😦 Von wegen innerhalb 24 Stunden ist eine Störung behoben. Sch..ß was auf die Werbung, alles erstunken und erlogen. Telefonate mit der Servicehotline (die mein Mann immer führen muss, da ich mich nach kurzer Zeit nicht mehr wirklich unter Kontrolle habe) helfen nicht wirklich, Ankündigung eines Telekom-Monteurs, der dann Tage später erscheint und feststellt das die Leitungen in Ordnung sind. Ach was, echt, das waren sie das letzte Mal auch schon. Danach Versand einer neuen Fritzbox und dann gings wieder, zumindest ein paar Stunden und gekosteten Nerven später. Jetzt such ich nen neuen Anbieter, falls jemand einen guten kennt, Info an mich !!!

So, nun schmeiß ich mich mal aufs Sofa…bis demnächst


Es frühlingt…

… tatsächlich, es frühlingt 🙂

Man merkt es daran, dass der Taylor seine erste Zecke mitbrachte 😦 Naja und daran, dass heute schönstes Sonnenwetter ist. Und was macht Frau da? Sie schickt den Mann raus zum Spazieren gehen und selber kocht sie. Schöööön dumm aber andersrum hätten wir nix zu Essen gehabt 😉 Das Kind war gestern und heute ausserhäuslich und kommt gleich erst wieder nach Hause.

Eigentlich wollten Silke und ich dieses WE zur DM Obedience aber ich habe heute noch einen Geburtstag, der gefeiert werden will und so haben wir es auf das nächste Jahr verschoben, vielleicht ist sie dann auch etwas näher dran 🙂 Aber Lust hätte ich schon gehabt! Nächstes Jahr haben wir auch wieder die Aussicht zur Crufts zu fliegen, da freu ich mich auch schon extremst drauf!

Ansonsten vertreiben wir uns die Zeit wie immer: arbeiten, die Hunde ausführen und beschäftigen, kochen, putzen, waschen, schlafen und dann wieder alles von vorn.

Wir haben uns z. Zt. eine alte Tennishalle angemietet, die wir in einigen Stunden der Hundeschule nutzen oder auch um mit unseren eigenen Hunden mal woanders zu trainieren. Ich war sehr gespannt, wie meine beiden Jungs darauf reagieren würden und was soll ich sagen, es war nicht wirklich anders als auf dem Platz. Sie haben sich davon nicht sonderlich beeindrucken lassen. Kenzo fand zuerst den staubigen Tennissand an den Pfoten wohl etwas komisch und hat den einen oder anderen Ausfallschritt gemacht, danach hat es ihn nicht mehr gestört. Da es dort immer ziemlich staubt, fühlen sich Fell und meine Haare an als währen sie aus Polyester 🙂 Aber es ist trocken, nicht windig und leise und eine tolle Abwechslung im Trainingsalltag. Und wenn man will kann man hinterher in der angeschlossenen Baude noch nen Kaffee trinken und „Restaurantbesuch mit dem Hund“ üben. Schon eine schöne Sache!!!

Wenn ich mir das Wetter so begucke, dann werden wir demnächst auch wieder die offene Stunde am Sonntag-Vormittag auf dem Hundeplatz aktivieren. Mal sehen wer sich dann aus den Federn traut 🙂

Habt einen schönen Sonntag und genießt die Sonne, wer weiß wie lange sie bleibt 🙂

Astrid


Ich sitze hier so rum…

… und denke mir, hast ja endlich mal Zeit wieder was zu schreiben 🙂

Also Karfreitag ist ja immer so ein Rumgammeltag. Meine Familie schläft noch, die Hunde haben sich nach dem Frühstück auch wieder verzogen und ich sitz gaaaaaaanz alleine vorm Laptop. Gut, ich könnte ja auch Schnee schippen, aber wozu? Es schneit und schneit ja doch wieder alles zu. Ich als bekennender Winterfan muß zugeben, dass es auch mir mittlerweile etwas zu viel ist. Für meine Jungs könnte es das ganze Jahr so bleiben 🙂 Kenzo mutiert sich zum Rollmops, d. h. jedesmal wenn er in den Garten geht, schmeißt er sich hin und kullert sich durch den Schnee, Taylor neigt eher dazu, sich halb vorne abgesenkt, wie ein Schneeflug eine Furche zu graben. Naja, jedem das seine. Kenzo schafft es sogar mittlerweile, sich komplett zu drehen. Bisher hat er sich immer nur bis fast auf den Rücken gedreht und ist dann wieder zurückgefallen. Nu muß es ihm uns seiner Wirbelsäule wohl so gut gehen, dass er eine ganze Rolle hinkriegt.

Dies zum Anlass kann ich gleich erzählen, dass wir Montag zur üblichen Jahreskontrolle in unserer Kleintierklinik in Hannover waren. Knochencheck und Herzultraschall waren für Kenzo angesagt, für Taylor der übliche 1x/Jahr Großstadtspaziergang in Hannover 😉 Da ich Landeierhunde habe, kommen Stadtbesuche nicht so oft vor. Gut, er ist mitgelaufen, fand es aber reichlich überflüssig 😉 Die Untersuchungen ware alle prima und so konnten wir unverrichteter Dinge wieder entspannt nach Hause fahren.

Überhaupt geht es dem Kenzo z. Zt. echt prima. Er ist völlig verspielt, auf den Spaziergängen animiert er Taylor zu Rennspielchen oder klaut ihm seinen Stock. Er will immer mit und als ich am Donnerstag zum Huplatz wollte, er aber nicht mitsollte da er schon einen 1,5 h Spaziergang hinter sich hatte und mein Mann und meine Tochter zum Bespaßen auch zu Hause waren, war er völlig empört. Den Gesichtsausdruck hättet ihr sehen sollen 🙂

Dann waren wir noch in Bochum im Musical Starlight Express. Mein Mann und ich waren vor ca. 20 Jahren schonmal da und ich muß sagen, es hat nichts von seinem Zauber verloren. Es war wirklich klasse und ist echt zu empfehlen! Vorher waren wir Powershoppen in dem Einkaufzentrum, welches direkt vor unserem Hotel lag, also meine Tochter hat gepowershoppt, ich nicht so 😉

Ich hab ein I-Pad bekommen und weiß nicht so richtig wie ichs einrichten soll 🙂 Aber Hilfe naht und dann werd ich mal schauen, ob ich nicht auch mal ein E-Book-Reader werde 🙂 Auf unserem PC hat sich ein Trojaner eingenistet und diesen komplett lahmgelegt. Leider sind auf dem Ding meine ganzen Hundeschulsachen und Kontakte. Ich habe zwar noch ein kleines Notebook aber da ist mein Outlook nicht wirklich auf dem laufenden. Also alles per Hand eingeben…da sieht man mal wieder wie abhängig man doch von den Dingern ist. Aber auch da naht Hilfe 🙂

Gestern hab ich Silkes Obi-Gruppen vertreten, da sie nicht sprechen kann (Kehlkopfentzündung). Hat Spaß gemacht und die Hunde (samt ihren Besitzern natürlich) werden immer besser. Toll!!! Leider können Silke und ich nicht quatschen, das ist vielleicht mal blöd,Gott sei Dank hab ich 100 Frei-SMS pro Tag, da ist der Austausch wenigstens darüber möglich 😉

Morgen kommt Eva Hampe nochmal zu einem Trainingstag. Wir sind wieder in der riesigen Tennishalle, bin schon sehr gespannt. Komme zwar erst später dazu, weil ich die Gruppenstunden vorher nicht absagen wollte, aber es ist ja dann noch genug Zeit zum Zugucken.

So, jetzt gibts Frühstück, der Rest ist erwacht.

Bis dahin…


Was so alles…

… geschehen ist in den letzte Wochen:

Wir hatten wieder 2 tolle Seminartage mit PD Dr. Udo Gansloßer. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass dieser Mensch ohne jegliches Skript seine Seminare hält. Ich könnte mir das alles nach tausend Jahren nicht merken und vortragen 🙂 Trotz geballter Theorie sind die Seminare nie langweilig oder trocken, er bringt immer wieder nebenbei lustige Bemerkungen zutage, über die man schmunzeln und auch herzhaft lachen kann. Gott sei Dank haben wir ihn für 2014 wieder buchen können.

Davor das Wochenende hatten wir einen Obi-Trainingstag mit Eva Hampe. Auch hier wieder interessante Trainigsansätze und Übungen. Wir waren diesmal in einer alten, riesigen Tennishalle, da das Wetter doch recht unbeständig und, um es mal milde auszudrücken, a-kalt war. Es hat alles prima geklappt. Der schöne rote Tennissand, von dem noch einiges an Resten auf dem Boden verteilt war, fand sich überall wieder, was nicht zuletzt an Staubwedel Happy lag, die, freudig wie sie ja nun immer ist, mit ihrer Rute turboartig den Staub aufwedelte und somit die gute Anja in einer roten Wolke verschwinden lies 🙂 Der Tag wird am 30.3. nochmal wiederholt und ich habe mir vorgenommen, mit dem Taylorchen mitzumachen.

Meinen Jungs geht es super, mal abgesehen von Kenzos Durchfallattacke, an der ich aber selber schuld war, weil ich ihm mal wieder Innereien gefüttert habe. Das er von Leber Durchfall bekommt, weiß ich ja, nu wollte ich mal Niere ausprobieren…das lassen wir ab jetzt wieder sein 😉 Das schöne frostige Wetter tut dem Opi extrem gut. Er ist total lustig drauf, sehr arbeitswillig (was jetzt nicht sooo typisch für ihn ist) und total verschmust. Wenn ich die beiden zusammen mit auf dem Platz habe, dann drängelt sich Kenzo immer dazwischen, wenn ich mit Taylor übe. Nimm mich – nicht den- so würd ich es mal übersetzen. Prima ist, dass ich einige Dogdance-Übungen mit beiden gleichzeitig üben kann. Sieht lustig aus 🙂 Außerdem hat er das Longieren für sich entdeckt. Taylor findet das eher mäßig aber er findet es toll. Also wieder etwas Neues auf seiner to-do-Liste. Ich freu mich immer, wenn ich etwas finde, was ihm Spaß macht.

Ich habe letzte Woche 2 Kong-Save-Sticks bestellt. Ich hatte sie bereits auf der Messe in Kassel gesehen, war mir aber nicht so sicher, ob diese Gummiteile auch einem Schäferhundgebiss wirklich standhalten (ist ja von Kong und von daher ja eigentlich klar, dass es hält). Deshalb hab ichs erstmal gelassen. Dann hat mir Silvia in einer Trainingsstunde erzählt, das sie so ein Teil hat. Sie hat es mir kurz geliehen und ich habe mit Taylor den Test durchgeführt und siehe da, noch nichtmal ein Zahnabdruck im Gummistock. Also hat sie mir netterweise gleich den Link geschickt, wo sie es bestellt hat. Ich hatte vorher noch etwas gegoogelt um Preis zu vergleichen aber manchmal ist es komisch in der Bestellwelt. Bei verschiedenen deutschen Lieferanten waren die Versandkosten fast so hoch wie der Preis 😦 Also hab ichs da bestellt, wo Silvia mir den Link geschickt hatte. Kostete fast die Hälfte, keine Versandkosten und kommt aus England. Leider kann man sich die Farbe nicht aussuchen. Es standen zur Auswahl Neongrün, Neonblau, Neonpink. Ist doch klar, dass ich den pinken erhalten habe, oder ? 😉 Der kleinere ist Gott sein Dank grün.

Ach so, dann ist mir noch etwas wirklich saudummes passiert. Wir haben den einen Samstag hundeschultechnisch im Feld geübt. Genau an dem Tag lag natürlich kein Schnee mehr und auch sonst war es regnerisch und matschig. Nun ja, da das Junghundevolk ja immernoch etwas unkontrollierte Bewegungen macht, seh ich meistens nach solchen Stunden etwas betatzt aus. Dies ist ja nu kein Problem, weiß man eben. Nun war ich nach den Stunden recht bematscht und bin nach Hause gefahren. Gleich rin in die Waschküche, Klamotten aus und ab in die Waschmaschine, angestellt auf 60° und dann umgezogen einkaufen gefahren. Im Auto fass ich so an meine Hosentasche und suche mein Handy. Öhm, wo isses denn??? Äääää das ist doch immer in der Hosentasche, ääääää Hosentasche… der anderen Hose….die jetzt in der Waschmaschine ist. Ooooooohhhh hoffentlich hab ich es vorher rausgenommen, bitte bitte bitte!!! Als ich wieder zu Hause war und die Waschmaschine öffnete, lag vorne schon das Handy DRIN 😦 😦 Wäre ja jetzt nicht soooo das Problem gewesen, wenn es nicht das neue, mir zu Weihnachten geschenkte Wische-Handy gewesen wäre. Und es hat doch ewig gedauert, bis ich mich umgewöhnt habe 😦 BAAAAAAAA und das mir! Ich als Kontrollfreak, unfassbar. Ich habs dann 3 Tage trocknen lassen, es funktionierte auch wieder, nur der Bildschirm war voller Waschmittel, was mir den Zugriff auf das Wesentliche versperrte, soll heißen, ES IST HIN! Jetzt tippe ich wieder 😉

So, nun begeb ich mich mal zur Sonntagsruh 🙂


So richtig hat es…

… ja am letzten Donnerstag mit Petrus und mir und dem Hundeplatz nicht geklappt. Leider hat es die ganzen 3 Stunden, die ich da anwesend war geschüttet. Silke hat tapfer das Training durchgezogen, die Kunden haben tapfer mitgemacht und ich hab mich etwas mehr unter unserem Vorbau aufgehalten 😉 Bah, das war aber auch echt unschön.

Aber dafür hat sich der Gute ja nun seit Samstag echt Mühe gegeben. Etwas Schnee und schön kalt. Perfekt.

Silke und ich haben uns am Samstag Morgen eine Halle für das Obedience-Seminar angeguckt (es war sehr erlebnisreich 🙂 ) und vorher haben wir bei ihr zu Hause noch ne Waldrunde mit den Jungs gedreht. Zu unserer Verwunderung hat sich Merlin tatsächlich die Ehre gegeben und hat uns in einem recht geringen Abstand begleitet 🙂 Die Schäfer sind wieder herumgetollt wie die Bekloppten, die Borderlinge finden dies immer recht überflüssig 😉 Nachmittags hab ich dann noch ne Runde mit meinem Mann und den Jungs gedreht. Bei dem Wetter kann man ja nicht oft genug draußen sein. Herrlich!!!

Sonntag Abend haben wir eines meiner Geburtstagsgeschenke eingelöst. Meine Brüder hatten mir ein Krimidinner geschenkt, d. h. ein 4-Gänge Menü inmitten eines Theatherstücks (es wurde „Hochzeit in Schwarz“ von Edgar Wallace gespielt und ich liebe alte englische bzw. schottische Krimis, die sind so schön versnobt 🙂 ). Danke an euch Beiden, dass ihr von der ursprünglichen Idee, eine Segwaytour durch den Harz, Abstand genommen habt 😉

Ich war zunächst ja ehrlich gesagt etwas skeptisch was da auf mich zukommt. Nachdem man mir sagte, dass dort auch Gäste mit ins Stück eingebunden werden, noch skeptischer 😉 Es sollte um 19 Uhr losgehen. Draußen, na klar, schon dunkel und es schneite so vor sich hin. Och, könnte ich doch jetzt nur auf meinem warmen Sofa bleiben… 😉 Also aufgebrezelt weil „um stilvolle Garderobe wird gebeten“, meine Sitzschuhe angezogen, weil laufen kann ich auf den schicken Absatzschuhen nicht so gut 😉 und ab zum Schloß nach Herzberg, wo das Ganze stattgefunden hat. Das beleuchtete Schloß ansich hatte schon eine tolle Atmosphäre. Drup auf den Parkplatz, und den Weg zum Schloßeingang hoch. Toll, wenn man Sitzschuhe anhat und muß nen grobsteinigen, schneerutschigen Pflasterweg hocheiern 😉 Ja und dann hatten wir einen wunderschönen, 4-stündigen Abend mit supertollen Schauspielern, lecker Essen und viel Spaß. Ich hätte nie gedacht, dass das so toll wird! Danke Brüderlis für diese Klasse Idee! Kann ich jedem nur empfehlen, der Spaß an sowas hat: www.galadinner.de. Da wir den Tisch direkt am Eingang hatten war es ja klar, dass ich 2 x ne klitzekleine Nebenrolle einnehmen durfte, oder ? 😉 Aber wirklich nur als Komparse im Hintergrund und das war auch gut so!!!

Heute Nachmittag hab ich mit den Jungs wieder ne schöne lange Runde gemacht. Also so 1 1/2 Stunden schafft Kenzo bei dem Wetter am Stück ganz gut. Er war super drauf, beide hatten ihren Spaß und ich hätte durchaus noch weiterlaufen können. Hab mich mal wieder am Fotografieren versucht, ist aber nur die Handykamera:

Na, was entdeckt?

Na, was entdeckt?

 

Nö, alles klar :-)

Nö, alles klar 🙂

      

So schööön weiß und sauber :-)

So schööön weiß und sauber 🙂

 

naaaaaa, was machenen wir jetzt ?

naaaaaa, was machenen wir jetzt ?

 

Posen und dann...

Posen und dann…

 

...überlegen, wie man den Hochsitz demontiert ;-)

…überlegen, wie man den Hochsitz demontiert 😉

 

Frauchen, darf ich den dicken Stock da rausbasteln ?

Frauchen, darf ich den dicken Stock an rausbasteln ?

 

Nein, darfste nicht !!!

Nein, darfste nicht !!!

Wir sind dann lieber mal schnell weitergegangen, bevor er noch auf weitere dumme Gedanken kommt, also Kenzo und ich zumindest, er blieb noch und überlegte… 😉